Deutsch (Deutschland)English (United Kingdom)

Fallstudien

Forschungsprojekt Mobile Recruiting BMW

Im Sommersemester 2009 wurde im Rahmen eines Semesterprojekts des Studien- ganges Media Management der Hochschule RheinMain und in Zusammenarbeit mit der BMW Group Ausbildung, eine innovative Mobile Recruiting-Testkampagne durchgeführt. Bei der Kampagne wurden die jungen Bewerberzielgruppen der Schul- und Hochschulabgänger angesprochen, die typischerweise eine hohe Affinität zu den mobilen Medien haben.

Ziel war es die Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Mobile Tagging über ihre mobilen Endgeräte zu aktivieren und über entsprechende Ausbildungs- und Berufsangebote für Schüler und Studierende bei BMW zu informieren. Die gezielte Ansprache erfolgte dabei über die Einbindung von QR-Codes in verschiedenen Printmedien.

Teilkampagen Studierende

Für die Teilkampagne der Zielgruppe Studierende wurden verschiedenen Plakate sowie Aushänge mit integrierten QR-Codes entworfen. In den Mobile Tags wurden Links zu einer eigens erstellten Landing Page eincodiert, die weiterführende Informationen zu Ausbildungs- und Berufsangeboten bei BMW bot.

Abbildung Bilderbeispiel

Nach dem Abscannen und Auslesen des Codes konnten interessierte Studierende mit ihrem Mobiltelefon so direkt auf die Webseite im mobilen Internet zugreifen und sich über die entsprechenden Angebote informieren.

In dem Projekt wurden dabei insge- samt 30 Wiesbadener Stadtbusse mit DIN A2-Plakaten plakatiert, ein Groß- plakat auf dem Hochschulcampus in Wiesbaden unter den Eichen aufge- hängt sowie mehrere Aushänge an Schwarzen Brettern an verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen im RheinMain-Gebiet angebracht.

Teilkampagne Schülerinnen und Schüler

In der Teilkampagne für die Zielgruppe Schülerinnen und Schüler wurde an jeweils drei Realschulen im Raum Wiesbaden ein Anwendungstest mit einer Schulklasse der 9. Klassenstufe durchgeführt. In dem Anwendungstest hatten die Schüler die Aufgabe mit einem der Testhandys auf einem beispielhaften Aushang einen QR- Code zu scannen und auf der Landing Page für Schüler nach dem Ausbildungsberuf Mechatroniker/in zu suchen. Durch die Bereitstellung von Testhandys bei der Anwendung sollten für die Schüler v.a. mögliche Kosten, welche beim Abruf der Landing Page im mobilen Internet entstehen können, vermieden werden. Zudem wurden die Schüler vor und nach der Anwendung zu ihrer Einstellung gegenüber der Anwendung sowie der empfundenen Nützlichkeit befragt.

Eindrücke und Ergebnisse

Durch die Befragung und Beobachtung konnte die hohe Affinität der Jugendlichen zu mobilen Medien bestätigt werden. Auch das Interesse über die mobilen Medien Informationen zu Ausbildung und Beruf zu erhalten war groß. So wurden den Studenten während des Anwendungstests als auch im Anschluss zahlreiche Fragen zur Funktionsweise der Technologie und Beschaffung der entsprechenden Software gestellt. Die bisherigen Nutzungshemmnisse und eventuellen Hinderungsgründe zur Nutzung solcher mobiler Anwendungen begründen sich bei den Jugendlichen vor allem noch in der Befürchtung zu hohe Kosten zu generieren. Auch das allgemeine Unwissen über die Verfügbarkeit entsprechender Anwendungen und Angebote stellt einen weiteres Nutzungshindernis dar.

Das konkrete Interesse an Mobile Tagging konnte jedoch durch die aktive Anwendung durch die Schüler im Versuch um über 30 Prozent gesteigert werden.
Fanden bei der ersten Befragung vor der Anwendung aufgrund einer reinen Erklärung der Technologie und deren Funktion rund 40 Prozent der Schüler eine solche Anwendung interessant, waren es im Anschluss an das eigenständige und aktive Ausprobieren bereits 71 Prozent. Statistik

Hintergrundinformationen zu BMW:

Die BMW Group ist weltweit einer der führenden Automobil- und Motorrad-Hersteller mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Mit den Marken BMW, MINI und Rolls-Royce bewegt sich die BMW Group sehr erfolgreich im Premium-Segment der Automobil- und Motorrad-Branche. Die Unternehmenszentrale in München steuert die Aktivitäten der BMW Group weltweit. Im „Vierzylinder“ am Olympiapark laufen die Fäden aus mehr als 150 Ländern zusammen.

Quelle und weitere Infos zur BMW Group unter: www.bmwgroup.com
Stand: November 2009