Deutsch (Deutschland)English (United Kingdom)

Kooperationsmöglichkeiten und Inhalte für Schulen

Für interessierte Schulen ergab sich im Rahmen des Projektes Azubimat die Möglichkeit in einer gemeinsamen Zusammenarbeit die innovativen Technologien zur Information von Schülerinnen und Schülern im Bereich Beruf und Ausbildung zu erproben. Neben der Zusammenarbeit bei der Durchführung einer Studie zum derzeitigen Nutzungsverhalten sowie der Einstellung und den Erwartungen gegenüber den Berufs-Informationsangeboten ergab sich hierbei auch die Gelegenheit zur Teilnahme an einer Feldstudie mit einem Terminalprototypen. Für einen Testzeitraum konnte hierbei an den kooperierenden Schulen ein Terminal aufgestellt und begleitet werden, mit der Zielsetzung, den Schülerinnen und Schülern ein jugendgerechtes und innovatives Informationsangebot zur Verfügung zu stellen und aus der Erprobung in den Feldstudien gemeinsam wichtige Anhaltspunkte für eine weitere Ausgestaltung und Weiterentwicklung für den Einsatz an Schulen zu gewinnen.

1) Schülerbefragung zum Berufs-Informationsverhalten

Um den Informationsstand und -bedarf der Jugendlichen evaluieren zu können, wurde vor dem Aufbau des Terminals zunächst eine allgemeine Umfrage unter Ihren Schülerinnen und Schülern durchgeführt. Schwerpunkte der Erhebung waren das aktuelle Mediennutzungsverhalten bei der Informationssuche im Bereich Beruf und Ausbildung, eine Einschätzung bestehender Informationsangebote, die Ausstattung und Nutzung mobiler Endgeräte und das grundsätzliche Interesse an der im Projekt erarbeiteten Lösung. Im Ergebnis sollte diese Befragung an den Schulen eine erste Einschätzung ermöglichen, inwiefern ein Informationsterminal und eine Bewerberansprache über mobile Endgeräte seitens der Zielgruppe überhaupt auf Interesse stoßen und welche Vorerfahrungen und Ausstattungsmerkmale mit Bezug auf die Endgeräte bei den Jugendlichen erwartet werden können.

Die Teilnahme an der Befragung konnte auf Wunsch in Papierform oder Computer basiert erfolgen und fand selbstverständlich vollständig anonym statt. Den Schule wurden selbstverständlich die Ergebnisse der Umfrage und des Forschungsprojektes zur Verfügung gestellt, welche auch gerne für die schuleigenen Aktivitäten im Bereich Berufsorientierung am Übergang Schule/Beruf eingebunden werden können.

Mehr zur Studie sowie erste Ergebnissen finden Sie hier.


2) Feldversuch mit Infoterminal an Schulen

Im Anschluss an die Befragung konnte die Aufstellung eines Terminals an Ihrer Schule erfolgen. Damit sollte den Schüler/innen die Gelegenheit gegeben werden, selbst einige neue Möglichkeiten zur Information über Berufe und Ausbildung kennen zu lernen. Die Aufstellung des Terminals erfolgte durch das Forschungsteam, die Einsatzdauer betrug zwei Tage. Das Gerät benötigte hierbei lediglich einen Stromanschluss und musste so aufgestellt werden, dass den Schülerinnen und Schülern in Pausen ein Zugang möglich war. Während der Aufstellung begleiteten Mitglieder des Forschungsteams die Nutzung der Geräte und führten die Schülerinnen und Schüler auch gezielt an bestimmte Funktionen heran, um diese anschließend auch zu ihren Eindrücken und Erfahrungen beim Umgang mit der neuen Technologie zu befragen. Soweit eine Übermittlung von Inhalten an mobile Endgeräte erfolgt, war diese grundsätzlich für die Schülerinnen und Schüler kostenfrei (Versand beispielsweise per SMS/MMS oder Bluetooth-Schnittstelle).


Stand: Juni 2012