Deutsch (Deutschland)English (United Kingdom)

Infoterminals

Bei Infoterminals bzw. Kiosksystemen handelt es sich erst einmal um stationäre Zugänge. Allerdings sind hier in Verbindung mit drahtlosen Zugangstechnologien wie Bluetooth- oder WLAN-Schnittstellen völlig neue Formen des mobilen E-Recruitings möglich

Interessenten können sich so beispielsweise direkt am Terminal oder vorab online im System registrieren und ein Bewerberprofil hinterlegen. Das System kann dabei z.B. eine herkömmliche Stellenbörse sein oder auch spezifischere Ausrichtungen haben. Durch Aktivierung der Bluetooth-Schnittstelle kann so das Mobiltelefon des Nutzers/dessen Bluetooth-ID mit seinem Profil verknüpft werden.

Interessante Stellenangebote oder -profilen oder auch Informationen zu bestimmten Unternehmen kann der Nutzer dann über das Terminal recherchieren und auf sein Mobiltelefon übertragen. Bei Interesse können durch die Registrierung der Bluetooth-ID passende Angebote und Informationen auch automatisch übertragen werden, wenn sich der Nutzer das nächste Mal mit seinem Gerät dem Infoterminal nähert und die ID vom System erkannt wird.

Vorteil dieses System ist, dass dem Nutzer im Vergleich zur Datenübertragung über das Mobilfunknetz eventuelle Kosten vermieden werden können. Zudem kann das Infoterminal auch als Aktivierungselement eingesetzt werden. Wissenschaftlich sind solche Konstruktionen auch als "Physical Mobile Application" bekannt.¹



alt



¹vgl. T. Herting und G. Broll, 2008: Acceptance and Usability of Physical Mobile Applications, Mobile Interaction with the Real World (MIRW) 2008. Workshop at the 10th International Conference on Human-Computer Interaction with Mobile Devices and Services (MobileHCI) 2008, Amsterdam, the Netherlands, September 2, 2008.